WP-Sweep – WordPress Datenbank aufräumen per Plugin

Im Laufe der Zeit sammeln sich in der Datenbank von WordPress natürlich auch einige unnütze Daten an. Beispiele für solche Daten sind z.B. Spam-Kommentare, gelöschte Kommentare oder Artikel-Revisionen. Diese Einträge sind zwar nicht direkt schädlich, trotzdem sollte man sie aber regelmäßig entfernen. Das geht total einfach mit dem WordPress Plugin WP-Sweep von Lester ‚GaMerZ‘ Chan.

Ich habe dieses kleine Plugin auf allen meinen Blogs und Nischenseiten im Einsatz, um die WordPress Datenbank von unnötigem Ballast zu befreien. Aus diesem Grund möchte ich euch hier in dieser kleinen Anleitung zeigen, wie das Plugin funktioniert und wie man mit WP-Sweep die WordPress Datenbank aufräumen kann.

Mit WP-Sweep WordPress aufräumen

WP-Sweep installieren

Wie man ein WordPress Plugin installieren kann, hatte ich ja bereits an anderer Stelle ausführlich erklärt. Einfach im linken Menü unter Plugins auf Installieren gehen und dann in die Suchmaske WP-Sweep eingeben.

Da es sich bei diesem Plugin um ein kostenloses Plugin handelt, ist es auch im offiziellen Plugin-Verzeichnis zu finden und wird dementsprechend auch innerhalb weniger Augenblicke gefunden. Dann einfach Jetzt installieren und anschließend Aktivieren anklicken und schon ist das Plugin installiert und einsatzbereit.

Als Beispiel schauen wir mal in den Admin-Bereich meines Fotografie-Blogs Dirks-Fotoecke.de.

Den Eintrag, um das Plugin WP-Sweep zu benutzen, findet man übrigens im linken Menü unter Werkzeuge:

WP-Sweep vor der Bereinigung

Ruft man WP-Sweep auf, dann bekommt man sofort den aktuellen Zustand übersichtlich dargestellt. Die einzelnen Optionen sind in verschiedene Bereiche unterteilt:

  • Beitragsbereinigung
  • Kommentarbereinigung
  • Benutzerbereinigung
  • Begriffsbereinigung
  • Optionsbereinigung
  • Datenbankbereinigung

Jede Option, die sich bereinigen lässt, bietet ganz rechts zwei verschiedene Schaltflächen. Bereinigen und Details. Bereinigen dürfte eindeutig sein. Unter Details kann man sich genauere Informationen zu den Optionen, die bereinigt werden können, anschauen.

WordPress Datenbank komplett bereinigen und optimieren

Es gibt aber auch die Möglichkeit die Datenbank von WordPress in einem Schritt komplett bereinigen und damit auch optimieren zu lassen. Die entsprechende Option befindet sich ganz am Ende der Seite.

Je nachdem, wie lange die Datenbank schon nicht mehr aufgeräumt wurde, dauert die ganze Aktion natürlich mehr oder weniger lang. Natürlich alles aber unter einer Minute. Jedenfalls hat das Aufräumen bei meinen Webseiten noch nie länger gedauert.

So funktioniert das Plugin

Man könnte jetzt natürlich denken, dass WP-Sweep zum Aufräumen einfach die entsprechenden Befehle an die Datenbank (MySQL-Löschabfragen) sendet und so die entsprechenden Inhalte entfernt. Das ist aber nicht so.

Statt dessen greift das Plugin auf WordPress-Löschfunktionen zurück. Jedenfalls soweit diese auch vorhanden sind. Das macht die Anwendung dieses Plugins in meinen Augen ein Stück weit sicherer.

Folgende Bereiche kann WP-Sweep aufräumen und optimieren:

  • Revisionen
  • Automatische Entwürfe
  • Nicht genehmigte Kommentare
  • Spam-Kommentare
  • Gelöschte Kommentare
  • Verwaiste Beitragsmetadaten
  • Verwaiste Kommentarmetadaten
  • Verwaiste Benutzermetadaten
  • Verwaiste Begriffsmetadaten
  • Verwaiste Begriffsbezugsdaten
  • Unbenutzte Begriffe
  • Doppelte Beitragsmetadaten
  • Doppelte Kommentarmetadaten
  • Doppelte Benutzermetadaten
  • Doppelte Begriffsmetadaten
  • Transiente Optionen
  • Optimiert Datenbanktabellen
  • oEmbed-Zwischenspeicher in Beitragsmetadaten

Wie bereits erwähnt, kann man das Plugin ganz bequem über die Admin-Oberfläche von WordPress installieren. Wer möchte, kann sich das Plugin aber auch als ZIP-Datei aus dem offiziellen Plugin-Verzeichnis hier herunterladen. Dort gibt es auch noch ein paar weitere Informationen und Bewertungen zu WP-Sweep.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.