Von 0 auf 1000 Euro monatlich mit neuem Blog – Case Study Teil 1

Geld verdienen mit der eigenen Webseite ist natürlich interessant für viele angehende Webmaster. Bei mir selbst hat es 2001 angefangen, dals die ersten Cent-Beträge erwirtschaftet wurden. Seit ein paar Jahren kann ich komplett von meinen Webseiten leben. Und als kleines Experiment möchte ich hier mal eine Case Study starten, in der ich exemplarisch einen neuen Blog aufbaue. Natürlich mit dem Ziel auch Geld damit zu verdienen. Und zwar mindestens 1000 Euro monatlich. Um dieses Ziel zu erreichen, gebe ich mir und meinem neuen Blog 12 Monate Zeit. Mal sehen, ob ich das hinbekomme, denn 1000 Euro sind ja doch eine Hausnummer.

Windows-Guru.de entsteht

Natürlich könnte man jetzt sagen, der hat ja mit Dirks-Computerecke.de schon einen Blog in diesem Bereich. Das stimmt natürlich aber meine Computerecke ist thematisch inzwischen so breit gefächert, dass mir die Idee kam, einen reinen Windows-Blog aufzubauen. Und das ist die Herausforderung. Lässt sich mit Ratgeber-Artikeln so viel Geld verdienen, wie ich es mir als Ziel gesetzt habe?

Name und Domain

Der Domainname, den ich hier gewählt habe, ist eigentlich eine spontane Idee. Sicher sollte aus der Domain shcon hervorgehen, um was es sich hier dreht. Also war Windows natürlich gesetzt. Das Guru, naja, das lassen wir jetzt einfach mal so stehen. 🙂

Was ich erst ein paar Tage nach der Registrierung der Domain windows-guru.de gemerkt habe, die Domain war schon mal durch jemand anderes in Benutzung. Und zwar zwsichen 2003 und 2005 und dann wieder zwischen 2013 bis 2016. Kann man schön in der Wayback Machine sehen. Hätte ich mal vorher machen soll. Mal schauen, ob mir das jetzt hilft oder nicht. Die Domain ist jedenfalls schon alt. Aber Links konnte ich da jetzt keine mehr finden.

Hosting

Ein sehr wichtiger Aspekt ist natürlich das Hosting. Hier vertraue ich eigentlich bei allen meinen Seiten auf All-Inkl.com. Aber wenn schon, denn schon. Daher habe ich mich entschieden hier für dieses Projekt mal etwas Neues auszuprobieren. Aus diesem Grund wird Windows-Guru.de auf webgo gehostet. Und zwar habe ich mich konkret für das Paket SSD Webhosting Profi entschieden.

Ich hatte im Netz ich schon viele positive Meinungen über diesen Anbieter gelesen. Und da ich auch immer mal wieder etwas Neues ausprobiere, dachte ich mir, warum nicht.

Die Domain war schnell beantragt und auch im Admin-Bereich des Anbieters findet man sich schnell zurecht. WordPress und viele andere Software lässt sich mit der bekannten 1-Klick-Installation installieren. Also alles so, wie man es in der heutigen Zeit erwartet.

WordPress Theme

Da ich bei allen meinen Seiten auf WordPress als Content Managment System vertraue, kommt es natürlich auch bei diesem Projekt zum Einsatz. Über die Jahre habe ich mich gut darin eingearbeitet und kann es für meine Zwecke optimal einrichten. Als WordPress Theme kommt aktuell Sahifa zum Einsatz. Es handelt sich dabei um ein Premium-Theme, das ich mir eigentlich mal für ein anderes Projekt gekauft hatte.

Mit Windows-Guru.de 1000 Euro monatlich verdienen

Ob es allerdings die endgültige Lösung ist,  kann ich noch nicht sagen. Falls Ihr Vorschläge habt, welches Theme eventuell besser passen würde, immer raus damit, in den Kommentaren ist Platz.

Wie ist der aktuelle Stand?

Wie bereits erwähnt ist WordPress ja schnell eingerichtet. Bei den Plugins kommen bei mir fast immer die gleichen zum Einsatz. Ich habe da also quasi ein Standard-Set, was ich immer wieder verwende.

Natürlich an erster Stelle steht die Erstellung von hochwertigem Inhalt auf der Seite. Das werden in erster Linie Schritt für Schritt Anleitungen rund um Windows sein. Aber auch Grundlagen zu verschiedenen Themen rund um den Computer und seine Hardware und Software werde ich versuchen möglichst anschaulich und verständlich zu vermitteln.

Ich denke jedenfalls nicht, dass mir da irgendwann die Ideen ausgehen werden. Was ja schon mal eine gute Voraussetzung für ein kontinuierliches Wachstum der Webseite ist. Aktuell sind bereits 43 Artikel veröffentlicht wurden. Also ein gutes Fundament, um erste Rankings in Google & Co. zu erzielen.

Der erste Artikel ging übrigens am 26.08.2019 online. Das ist also quasi der offizielle Start-Termin für den neuen Blog.

In den sozialen Netzwerken bin ich bisher noch nicht vertreten, muss ich den der nächsten Zeit aber mal angehen. Das hat für mich aber nicht die oberste Priorität.

Wie geht es weiter hier?

Es macht in meinen Augen keinen Sinn, wie es bei der Nischenseiten-Challenge 2018/2019 hier üblich war, jede Woche über die Tätigkeiten und den Fortschritt zu berichten. Ich habe mir hier bei diesem Selbstversuch vorgenommen einmal im Monat einen aktuellen Überblick zu geben, was passiert ist und wie der aktuelle Stand der Dinge ist. Ich denke das ist ein vernünftiger Rhythmus.

Vielleicht sollte ich mal einen Newsletter einrichten, den man dann bequem abonnieren kann. Muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Auch dazu könnt Ihr gern Eure Meinung äußern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.