Schlagwort-Archive: NSC 2018

Powerbank-Nischenseite – Der aktuelle Stand am 29.04.19

Der Monat April ist fast vorbei, genau wie auch die Nischenseiten Challenge 2018/2019. Im Rahmen der NSC hatte ich ja das Projekt Powerbank-Guru.de gestartet. Zwar mit einiger Verspätung aber immerhin, ich war dabei. Natürlich enden mit dem Ablauf der Nischenseiten Challenge nicht die Arbeiten an der Webseite. Wer das so handhabt, muss sich nicht wundern, wenn er/sie mit dem eigenen Projekt kein Geld verdient.

Seit dem letzten Statusbericht ist wieder einige Zeit vergangen, deshalb schaue ich einfach mal zurück, was so passiert ist und wie sich meine Powerbank-Nischenseite so entwickelt.

Was ist in den letzten Wochen passiert?

Screenshot Powerbank-Guru.de Stand 29.04.19

Dank guter Hersteller-Kontakte stehen mir wieder einige Produkte für echte Testberichte zur Verfügung. Diese brauchen natürlich ihre Zeit, denn schließlich müssen sich die Ladegeräte und Powerbänke über einen gewissen Zeitraum bewähren. Im April sind aber bereits zwei neue Testberichte erschienen: zum einen handelt es sich hierbei um den Testbericht zur AUKEY PB-T17 Powerbank mit 20000mAh und USB-C und zum anderen hatte ich noch die AUKEY 20000mAh Powerbank PB-N65 im Test.

Drei weitere Testberichte stehen noch aus, es wird also immer wieder neuen Content mit Mehrwert für die Besucher der Webseite geben. Denn gerade für die Kaufentscheidung sind echte Testberichte ja immer sehr hilfreich.

Aber auch optisch hat sich etwas getan:

Da ich ja auf dieser Nischenseite eine statische Seite als Startseite verwende, hab ich nun dort auch aktuelle Powerbank-Angebote aufgelistet.

Powerbank-Guru.de aktuelle Angebote auf der Startseite

Erstellt wurden diese Angebots-Boxen mit dem dem Amazon Affiliate for WordPress* Plugin. Ich habe hier auf der Startseite die Anzahl auch auf drei Angebote begrenzt, um die Startseite übersichtlich zu halten. Es gibt ja schließlich auch eine gesonderte Seite mit Powerbank-Angeboten.

Rankings und Traffic

Und auch hier schauen wir uns natürlich in der Google Search Console an, wie die Entwicklung der Besucherzahlen und Rankings so aussieht:

Rankings und Traffic laut Google Search Console 29.04.19

Wie man schön im Screenshot aus der Google Search Console sehen kann, setzt sich die positive Entwicklung fort. Die Rankings verbessern sich und mit mehr Inhalten kommen natürlich auch mehr Rankings hinzu. Daraus ergeben sich auch mehr Besucher, die ihren Weg auf meine Nischenseite über die Google-Suche finden.

Und das führt natürlich auch dazu, dass der eine oder andere über Amazon schließlich etwas kauft. Was ja auch eines der wichtigsten Ziele für eine Nischenseite ist.

Amazon Einnahmen Powerbank-Guru.de April 2019

Es ist natürlich noch nicht die Welt aber während ich hier den Artikel schreibe wurde eine weitere Powerbank verkauft 🙂

Und dabei bin ich bei den wichtigen Keywords noch gar nicht in den TOP 10 vertreten. Mal schauen, was sich da zukünftig noch so ergibt. Den nächsten Bericht wird es hier dann Ende Mai geben.

NSC 2018 – Abschlussbericht 02.04.19

Die Nischenseiten-Challenge 2018/2019 ist nun mit dem März-Ende auch vorüber. Das heißt aber nicht, dass die Arbeiten an meiner Powerbank-Nischenseite aufhören. Ich bin zwar erst zur Hälfte der NSC eingestiegen, trotzdem ist es Zeit ein Fazit über meine Teilnahme und die Entwicklung meiner Seite zu ziehen.

Natürlich erfahrt ihr auch weiterhin hier regelmäßig, wie die Entwicklung auf Powerbank-Guru.de weitergeht. Ist ja vielleicht für den einen oder anderen Ex-Teilnehmer auch interessant.

Die Nischenseiten-Challenge 2018/2019

Peer hat heute ja schon einen ersten kleinen Rückblick auf die NSC veröffentlicht und ich stimme vielen seiner Meinungen zum Ablauf zu. Das der Zeitraum von ursprünglich 3 Monate auf 6 Monate erhöht wurde, war eine richtige Entscheidung und sollte auch zukünftig so beibehalten werden.

Das die beiden direkten Gegner recht schnell aus der Nischenseiten-Challenge ausgestiegen sind, war natürlich sehr ärgerlich. Vielleicht sollte man zukünftig keine direkten Gegner mehr wählen, sondern ein gesamtes Teilnehmerfeld und gut ist.

Wie Peer auch schon bemerkt hat, war der Zeitraum über Weihnachten und den Jahreswechsel vielleicht nicht besonders glücklich gewählt. Die Idee mit einem Start im Frühjahr finde ich deutlich besser.

Ich denke auch, dass es eine Regelung bezüglich der Statusberichte geben sollte. Wer nicht mindestens einen Bericht pro Monat schreibt, sollte nicht mehr in der Teilnehmerliste aufgeführt werden.

Es gab ja leider auch Teilnehmer, die lediglich einen Bericht geschrieben haben und dann war Ruhe. Die sollte man nicht noch mit einem Backlink belohnen.

Trotzdem war die Nischenseiten-Challenge eine interessante Sache und wenn es wieder losgeht, bin ich in jedem Fall wieder dabei. Und dieses Mal dann auch direkt von Beginn an.

Was ist die letzten zwei Wochen passiert?

Wie bereits erwähnt, bleiben die Arbeiten an meiner Powerbank-Webseite nicht stehen. Es sind weitere herstellerspezifische Seiten erstellt worden. So gibt es jetzt z.B. eine Seiten mit den RAVPower Powerbank Bestsellern und mit den EasyAcc Powerbank Bestsellern.

Außerdem war ein Hersteller so freundlich mit einige Testgeräte zur Verfügung zu stellen. Das heißt in den nächsten Tagen werden auch weitere echte Testberichte erscheinen.

Rankings und Traffic

Schön ist auch, dass sich die Arbeit inzwischen auch in besseren Rankings und steigendem Traffic bemerkbar macht. Werfen wir also mal einen Blick in die Google Search Console:

Rankings und Traffic laut Google Search Console

Vergleicht man die aktuellen Zahlen mit den Werten von vor zwei Wochen, dann gibt es sowohl bei den Klicks als auch bei den Impressions mehr als eine Verdoppelung der Werte. Auch bei der durchschnittlichen Position konnte eine Verbesserung erzielt werden, es geht also in die richtige Richtung.

Allerdings bin ich bei den anvisierten wichtigsten Keywords noch weit weg von wirklich guten Rankings. Hier bin ich selbst gespannt, ob ich z.B. für Powerbank oder Powerbank kaufen in die TOP 10 komme.

Was ich sicher in der nächsten Zeit noch in Angriff nehmen muss, ist das Thema Backlinkaufbau. Denn ganz ohne Links geht es nicht.

Wer die weitere Entwicklung mitverfolgen möchte, sollte einfach hier immer mal wieder reinschauen.

NSC 2018 – Aktueller Stand 20.03.19

Die Zeit rennt. Schon wieder sind zwei Wochen um. Es ist also wieder an der Zeit zu schauen, was ich an meiner Nischenseite Powerbank-Guru.de gemacht haben und wie die Entwicklung so läuft. Die Nischenseiten-Challenge 2018/2019 ist ja nun offiziell fast vorbei. Trotzdem geht es hier natürlich mit meinen Statusberichten weiter. Die Arbeiten an der Nischenseite gehen ja auch weiter.

Kurz vor Schluss hatte ich auch noch das Glück, dass Peer in seinem letzten Bericht einen Blick auf mein Nischenprojekt geworfen hat. So kam ich in den Genuss externes Feedback zu erhalten. Und dabei sind dann natürlich auch gleich ein paar Sachen aufgefallen, die geändert werden sollten. Darauf gehe ich aber später noch ein.

Aktueller Stand, neue Inhalte und einige Änderungen

Powerbank-Guru.de Screenshot 20.03.019

Wie man schon auf dem Screenshot sehen kann, bin ich auf die eine oder andere Empfehlung von Peer eingegangen. Das Header-Bild ist nun weg und auch die Amazon-Werbung in der Sidebar musste weichen. Insgesamt sieht das Design nun viel klarer aus. Sicherlich nicht die schlechteste Sache. Schließlich soll der Besucher die gewünschten Informationen leicht finden und sich auf der Webseite auch zurecht finden.

Auch inhaltlich hat sich wieder etwas getan. So habe ich z.B. eine Seite über die Solar Powerbank Bestseller erstellt. Außerdem habe ich angefangen Seiten zu speziellen Herstellern zu erstellen. So gibt es jetzt z.B. eine Anker Powerbank Seite. Solche Seiten werden gern genutzt, da ja oft ein bestimmter Hersteller auch Teil der Suchanfrage bei Google ist.

Google Search Console Stand 20.03.19

Wie man am Screenshot aus der Google Search Console sehen kann, kommt auch bei meiner Nischenseite so langsam Bewegung in die ganze Sache. Das deckt sich auch mit meinen Erfahrungen von anderen Projekten. So nach ca. 3 Monaten geht es dann langsam los mit den interessanten Rankings. Mal schauen, was da zukünftig noch möglich ist.

Aber insgesamt muss man natürlich im Hinterkopf haben, dass es sich beim Thema Powerbank um keine leichte Nische handelt, in der man mal eben gutes Geld verdienen kann. Dazu gibt es zu viel Konkurrenz und auch die Provisionen über das Amazon-Partnerprogramm sind mit 3%, verbunden mit den doch recht günstigen Preisen, nicht gerade die TOP-Einnahmequelle.

Trotzdem macht mir dieses Projekt Spaß und wird auch Einnahmen generieren. Und darauf kommt es an.

NSC 2018 – Das Ende naht und dann?

Die Nischenseiten-Challenge 2018/2019 war auf 6 Monate ausgelegt und wie Peer in seinem aktuellen Bericht richtig ankündigt, ist das halbe Jahr in knapp einem Monat um. Und obwohl ich mit meiner Nischenseite ja erst knapp 3 Monate später in die Nischenseiten-Challenge eingestiegen bin, ist auch für mich dann die NSC 2018 vorbei. Aber natürlich nicht die weiteren Arbeiten an meinem Projekt.

Auch eine Nischenseiten wird ja nie so richtig fertig. Auch wenn man so häufig liest, dass man sich mit diesen Nischenseiten ein passives Einkommen aufbauen kann.

Nischenseite ist fertig und nun?

Nischenseite mit WordPress

Wie ich gerade erwähnt habe, kann man auch bei einer Nischenseite nie sagen, dass sie fertig ist. Es ist immer wieder nötig neue Inhalte zu erstellen, Updates zu installieren oder für Backlinks zu sorgen. Nur dann wird man mit dieser Webseite auch ein stabiles Einkommen erzielen.

Schaut man sich mal die Übersicht der Teilnehmer der Nischenseiten-Challenge 2018/2019 an, dann fällt auf, wie viele Projekte inzwischen nicht mehr aktiv sind. Das ist natürlich sehr schade, da die gewählten Nischen manchmal durchaus Potential hatten.

Es zeigt aber deutlich, dass der Aufwand eine Nischenseite zu erstellen wohl doch unterschätzt wurde. Obwohl eine Nischenseite in den meisten Fällen ein relativ kleines Projekt ist, steckt doch jede Menge Arbeit und Zeit darin. Schnell mal eine Seite hinklatschen und dann Geld verdienen funktioniert eben nicht. Auch wenn das so manche, selbsternannte, „Affiliate Profis“ versprechen.

Wie geht es mit meiner Nischenseite weiter?

Powerbank-Guru.de Screenshot 06.03.19

Wenn man es auf die Laufzeit der Nischenseiten-Challenge bezieht, dann ist meine Powerbank Nischenseite ja gerade mal halb fertig. Und irgendwie stimmt das auch, was die Entwicklung angeht. Aber es wurde eben auch schon jede Menge schafft.

Aktuell gibt es 31 Ratgeber und Powerbank-Testberichte. Außerdem wurde auch der Themenbereich Ladegeräte mit ersten Ratgebern und Testberichten gestartet. Das eine oder andere passende Thema wird sicher auch noch kommen.

Obwohl die Nischenseiten-Challenge 2018/2019 vorbei ist, geht die inhaltliche Entwicklung meiner Nischenseite natürlich weiter.

Rankings laut Google Search Console am 06.03.19

Schaut man sich den Screenshot aus der Search Console von Google an, dann sieht man, dass da noch nicht wirklich ein Traffic-Durchbruch erfolgt ist. Aber die Rankings entwickeln sich und das sollte sich in den nächsten Wochen auch in den Besucherzahlen bemerkbar machen.

Gerade was die Produktempfehlungen aus den Testberichten angeht, sind da schon einige interessante Rankings vorhanden. Was sich aber noch verbessern muss sind so allgemeine Keywords wie z.B. Powerbank kaufen oder Powerbank Bestseller. Aber das wird sicher noch.

Ich habe jedenfalls beschlossen hier weiter über die Entwicklung meiner Nischenseite zu berichten. Wen es interessiert, der darf gern hier immer mal wieder reinschauen.

Und eine Frage an die Teilnehmer der Nischenseiten-Challenge 2018/2019 habe ich noch: Wie geht es mit euren Nischenseiten nach der NSC weiter?

NSC 2018 – Stand 25.02.19

Und schon wieder sind 14 Tage rum. Es wird also mal wieder Zeit über den aktuellen Stand meiner Nischenseite Powerbank-Guru.de zu berichten. Ich denke es ist auch für Euch interessant, was ich alles umsetzen konnte, welche Optimierungen ich vorgenommen habe und wie sich die Rankings und Einnahmen entwickelt haben.

Zumindest der letzte Punkt lässt sich sehr einfach abarbeiten. Dazu später aber mehr. Natürlich sind auch noch andere Arbeiten erledigt worden und es gab auch zwei wichtige Änderungen.

Neues Design für Powerbank-Guru.de

Neues Design für Powerbank-Guru.de

Ich habe mich entschlossen, doch noch mal das Design zu wechseln. Irgendwie war ich mit dem bisherigen Aussehen der Webseite nicht so ganz zufrieden. Es handelt sich hierbei um das kostenlose Theme SongWriter von Tomas Toman. Leider hat der Entwickler vor einiger Zeit seine Tätigkeit eingestellt. Allerdings kann man sämtliche Premium-Themes von ihm kostenlos über seine Webseite, oder was noch davon übrig ist, herunterladen.

Vielleicht findet ja der eine oder andere darunter ein WordPress Theme, das ihm gefällt.

Ich habe dieses Theme schon früher genutzt und gute Erfahrungen damit gemacht. Es kommt auch auf verschiedenen Nischenseiten und Blogs von mir zum Einsatz und nun auch bei meiner Powerbank-Nischenseite.

Pagespeed-Optimierung – aktueller Stand

Pagespeed-Optimierung - aktueller Stand

Ein neues Design bedeutet natürlich auch immer, dass man einen Blick auf den Pagespeed, also die Ladezeit der Seite, werfen sollte. Das habe ich gemacht und festgestellt, dass hier Korrekturen nötig sind. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn man von einem eher einfachen und schlichten WordPress Theme auf ein Theme mit mehr Funktionen und Möglichkeiten wechselt.

Die Überprüfung mit den Pingdom Tools hat ergeben, dass sich die Ladezeit verschlechtert hat. Und zwar so, dass ich mich entschieden habe, zusätzlich zum Cache Enabler auch noch das Plugin Autoptimize einzusetzen. Man kann mit diesem Plugin drei wesentliche Faktoren optimieren:

  • HTML-Code optimieren
  • JavaScript-Code optimieren
  • CSS-Code optimieren

Außerdem lasse ich über Autoptimize auch noch die Google Fonts und die Emojis entfernen. Spart zwei andere Plugins ein.

Das Ergebnis kommt zwar nicht ganz an den vorherigen Wert heran, kann sich aber mit 754 ms durchaus sehen lassen. Also Haken dran.

Einnahmen über das Amazon-Partnerprogramm

Einnahmen über das Amazon-Partnerprogramm Stand 25.02.19

Ich hatte ja im letzten Bericht die ersten Sales über das Amazon-Partnerprogramm vermelden können. Die wurden natürlich inzwischen auch ausgeliefert, so dass ich in meiner Statistik sehen kann, was an Einnahmen rüber kam. Wir befinden uns hier im Bereich Computerzubehör und Elektronik und da zahlt Amazon ja leider nur 3% an Werbekostenerstattung. Macht also bisher magere 0,81 Euro auf der Haben-Seite.

Das war mir aber vorher bewusst und es ist klar, dass ich hier keine so starke Webseite von den Einnahmen aufbauen werde. Aber in den 3-stelligen Bereich möchte ich auch mit dieser Seite irgendwann kommen. Der Weg ist weit aber nicht unmöglich.

Suchmaschinenoptimierung mit Seobility

Suchmaschinenoptimierung mit Seobility

Ich habe mir einen kostenlosen Account bei Seobility* angelegt, um die Suchmaschinenoptimierung meiner Powerbank-Webseite besser im Auge zu haben. Das Tool zeigt mir, nach einem Scan der gesamten Webseite an, wo es Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Außerdem kann ich Keywords hinterlegen, deren Ranking überwacht wird. Und auch seine Backlinks kann man damit im Auge behalten.

Schönes und praktisches Tool, dass ich in einem separaten Artikel mal etwas genauer vorstellen werde. Wahrscheinlich werde ich vom kostenlosen Account auch zum kostenpflichtigen Premium-Account wechseln. Dort kann man dann 3 Projekte anlegen und hat mehr Analyse-Möglichkeiten. Ich kann als Einstieg den kostenlosen Seobility-Account* aber empfehlen.

Neuer Content, Social Media und Rankings

Rankings Stand 25.02.19

Der Blick in den Leistungsbericht der Search Console macht aktuell natürlich noch keinen Spaß. Allerdings sollte ich jetzt so langsam hier etwas tun, schließlich geht meine Nischenseite in ihren dritten Monat. Also schauen wir mal.

Ich war natürlich in den letzten zwei Wochen nicht untätig und habe für neuen Content gesorgt. So habe ich z.B. einen Grundlagen-Artikel zum Thema Memory-Effekt beim Akku geschrieben. Außerdem gab es einen weiteren Testbericht. Dieses mal war keine Powerbank, sondern das AUKEY USB-C Ladegerät PA-Y18 mit 18W und Power Delivery 3.0 im Test. Der Contentaufbau geht natürlich gleichmäßig weiter.

Was ich mir aber auch überlegt habe, ist den Bereich Social Media doch stärker mit ins Boot zu holen. Genau gesagt habe ich da Twitter und vor allem Pinterest im Sinn. Allerdings muss ich mal genau schauen, ob und wie ich das umsetzen kann. Vielleicht hat ja der eine oder andere schon Erfahrungen in dieser Richtung und kann mir da in den Kommentaren einen Tipp geben.

Es gibt also in der nächsten Zeit noch einiges zu tun. Ihr dürft weiter gespannt sein, wie sich meine Nischenseite in Zukunft entwickeln wird.

Einnahmen und Ausgaben zusammengefasst:

Einnahmen Ausgaben
Amazon: 0,81 Euro Webhosting PrivatPlus-Tarif bei All-Inkl.com: 71,55 Euro pro Jahr
wpSEO Classic Lizenz: 29 Euro
AAWP Personal: 39 Euro

NSC 2018 – Stand 11.02.19 – erste Sales

Wie ich im vorherigen Artikel zur Monetarisierung meiner Nischenseite schon ausgeführt hatte, möchte man mit der erstellten Nischenseite auch Geld verdienen. Im Fall meines Projektes Powerbank-Guru.de soll das natürlich in erster Linie über das Amazon Partnerprogramm geschehen. Dazu müssen aber natürlich auch kaufinteressierte Besucher die Seite finden.

Meine Nischenseite ist jetzt fast zwei Monate im Netz, man könnte also schon mal schauen, wie sich die Rankings so entwickeln. Ging das bei Google früher recht schnell, muss man heute aber ehrlicherweise sagen, dass Google doch mehr Zeit verstreichen lässt, ehe neue Seiten für die verschiedenen Suchbegriffe gelistet werden.

Aktueller Stand laut Google Search Console

Google Search Console Stand 11.02.2019

Ehrlich gesagt habe ich da noch nicht wirklich viel erwartet. Zwar habe ich schon einiges an Content aufgebaut, doch die meisten Besucher kommen, wie bei den anderen Teilnehmern der Nischenseiten Challenge 2018 vermutlich auch, über Teilnehmerliste auf nischenseiten-guide.de.

Aber trotzdem lohnt sich natürlich ein ein Blick in die Google Search Console. Wie man sehen kann, gab es auch schon die ersten 13 Besucher über die Google-Suche. Immerhin 302 Suchbegriffe werden hier aufgelistet bei denen meine Powerbank-Seite irgendwo (meist auf den hinteren Plätzen) gefunden werden kann.

Das ist sicher schon nicht schlecht für diesen kurzen Zeitraum aber, um erfolgreich mit dieser Webseite Geld zu verdienen, noch viel zu wenig Traffic.

Kaum Besucher und trotzdem erste Sales

Amazon Partnerprogramm erste Sales

Obwohl es bisher natürlich noch sehr wenige Besucher sind, die sich über Google auf meine Powerbank-Seite verirren, gab es gestern doch die ersten Sales. Gerade mit meinen Testberichten stehe ich schon recht gut da und über so einen Powerbank Testbericht werden gern die getesteten Produkte auch über Amazon gekauft.

Und das Amazon-Partnerprogramm bietet ja noch einen anderen großen Vorteil. Häufig wird ja nicht nur ein Artikel gekauft, sondern die Käufer stöbern noch auf der Amazon-Webseite herum. So wandert noch der eine oder andere zusätzliche Artikel in den Warenkorb, für die man natürlich auch die Verkaufs-Provision bekommt.

Und so soll es ja auch sein. Wie Ihr sehen könnt, der Anfang ist gemacht. Es ist ein schönes Gefühl, wenn die ersten Sales erfolgt sind, denn man sieht, dass man auf dem richtigen Weg ist. Also DRANBLEIBEN und WEITERMACHEN!