SEOPress – Mein neues SEO-Plugin – #4 – NSC 2020


Nischenseiten-Aufbau E-Book

Natürlich ist SEOPress nicht mein neues SEO-Plugin, sondern ich setze dieses WordPress Plugin erstmals auf einer Nischenseite von mir ein. Und damit sind wir schon mitten im Bericht Nr. 4 der Nischenseiten-Challenge 2020. Und das heißt, dass die 4. Woche von insgesamt 12 Wochen auch schon wieder rum ist. Man wie die Zeit vergeht.

In diesem Bericht möchte ich euch das SEO-Plugin SEOPress etwas genauer vorstellen. Außerdem schauen wir natürlich was in der letzten Woche so passiert ist und wie die Entwicklung meiner neuen Nischenseite Ratgeber-Luftfeuchtigkeit.de weiter voran geht.

SEOPress – die kostenlose SEO-Plugin Alterntive zu Yoast SEO?

SEOPress Plugin Dashboard
SEOPress Plugin Dashboard

Ich gehe mal davon aus, dass die meisten Teilnehmer der NSC 2020 auch wieder auf Yoast SEO in der kostenlosen Variante als SEO-Plugin setzen. Ist ja auch nicht verkehrt, denn das Plugin bietet zahlreiche Möglichkeiten, die eigene Seite zu optimieren.

Allerdings wird man auch mit jeder Menge Werbung für die kostenpflichtige Pro-Version und andere Dienstleistungen zugepflastert.

Und genau das fällt direkt bei SEOPress auf. Keine Werbung für die kostenpflichtige Variante. Nicht mal im Quelltext der Webseite ist erkennbar, welches SEO-Plugin da für die Ausgabe der Meta-Daten verantwortlich ist.

Dafür sind aber jede Menge nützlicher Funktionen mit an Board. Eigentlich alles was Yoast SEO kann, kann auch SEOPress. Nur teilweise besser. Finde ich jedenfalls.

Hier mal ein paar Screenshot aus den Menüs:

Natürlich unterstützt SEOPress mich auch direkt beim Schreiben der Artikel. Aber man kann, anders als bei Yoast SEO, nicht nur ein Keyword vorgeben, sondern mehrere.

Unterhalb des Beitrag findet man dann folgende Box:

SEOPress Box für Beschreibung und Titel etc.

Im oberen Teil kann man einen Titel und die Beschreibung usw. eingeben. Kennt man ja auch so aus anderen vergleichbaren Plugins, wie Yoast SEO oder The SEO Framework.

Scrollt man ein klein wenig nach unten, erscheint die Inhaltsanalyse:

Inhaltsanalyse und Optimierung mit SEOPress

Und die gefällt mir besser, als es z.B. bei Yoast SEO der Fall ist. Die Tipps zur Verbesserung des eigenen Textes sind für mich irgendwie verständlicher und nachvollziehbarer.

Ein Beispiel: im Screenshot werden fehlende ALT-Texte für Bilder mit Rot markiert. Klappt man nun diesen Bereich auf, sieht das folgendermaßen aus:

Konkrete Hinweise zu Problemen

Man bekommt konkrete Hinweise, was zu verbessern ist. So kann man seine Beiträge perfekt optimieren.

Und wie bereits erwähnt, kann man hier nicht nur ein Keyword eingeben, sondern einen Text auch auf mehrere Keywords optimieren. Wenn man das möchte…

Bisher bin ich mit diesem Plugin sehr zufrieden. Mal schauen, wie sich das in der nächsten Zeit weiter entwickelt.

Wer sich die Unterschiede zu Yoast SEO und AIO SEO mal anschauen möchte, kann das auf der Webseite des Entwicklers machen.

Der Download der kostenlosen Version ist z.b. über das offizielle WordPress Plugin Verzeichnis möglich:

Aktueller Stand – Rankings und Einnahmen

ratgeber-luftfeuchtigkeit.de GSC 29.03.2020

So, jetzt schauen wir auch auf die Entwicklung meiner neuen Nischenseite. Der Blick in die Google Search Console zeigt, die Entwicklung geht in die richtige Richtung. Die Impressionen haben sich fast verdoppelt und ein paar Klicks sind auch dazugekommen.

Natürlich alles noch nicht der Rede wert. Aber das wird sicherlich noch.

Inzwischen sind wir bei 197 Suchanfragen, bei denen die Beiträge meiner Nischenseite in den TOP 100 auftauchen. Tendenz steigens.

Was die Inhalte angeht, habe ich mich aktuell darauf eingependelt jeden Wochentag einen neuen Beitrag zu veröffentlichen. Klappt bisher auch ganz gut so.

Was ist für nächste Woche geplant?

Wie geht es in der nähsten Woche weiter? Natürlich wird weiter fleißig Inhalt erstellt. Außerdem möchte ich mir mal anschauen, ob es sinnvoll wäre in den sozialen Netzwerken Profile zu erstellen. Und wenn es nur ist, um ein paar Links abzustauben.

Außerdem mache ich mir Gedanken, welche Möglichkeiten der Monetarisierung es noch so gibt.

Kosten bisher:

Amazon Affiliate WordPress Plugin*39,00 Euro
GeneratePress Premium45,66 Euro
Gesamt:84,66 Euro

Amazon Affiliate WordPress Plugin - Das #1 Plugin für erfolgreiches Affiliate Marketing

2 Gedanken zu „SEOPress – Mein neues SEO-Plugin – #4 – NSC 2020“

  1. Hi Dirk,

    es gibt eigentlich kaum noch objektive Gründe Yoast einzusetzen, oder?

    Erstens nervt einfach die penetrante Werbung (im Dashboard, im Quelltext, die Links zu sich selbst in der Sitemap etc.), zweitens kann Yoast in puncto Funktionsumfang mit SEOPress oder RankMath nicht mithalten und drittens ist das Plugin so absurd mit Code überfrachtet, dass es messbar die Performance drückt.

    Was mir noch aufgefallen ist, es scheint sich bei dieser Challenge bisher niemand um strukturierte Daten zu kümmern.
    Wie hältst du es damit bei deinen Seiten?

    LG Robert

    Antworten
    • Hallo Robert,

      da gebe ich dir absolut Recht. Daher bin ich bereits dabei meine bestehenden Nischenseiten umzustellen. Da mir SEOPress bisher wirklich gut gefällt, wird das wohl mein neues Lieblings-SEO-Plugin. Früher war das ja WPSEO aber das wird ja seit geraumer Zeit nicht mehr weiterentwickelt. Schade, dass es dort seit der Übernahme keine richtige Weiterentwicklung mehr gibt…

      Was die strukturierten Daten angeht, bin ich selbst auch eher faul. Da wäre sicher noch mehr möglich…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar