Real Cookie Banner ausprobiert

Vor einiger Zeit hatte ich mich ja schon mit dem Thema Cooke Banner beschäftigt. Wer den Artikel noch mal nachlesen möchte, findet ihn hier: Cookie Banner Pflicht oder geht es auch ohne? Im Idealfall kommt man also mit seiner Webseite auch ohne diese nervigen Dinger aus. Doch was ist, wenn es eben nicht ohne geht?

Es gibt zahlreiche kostenlose oder auch kostenpflichtige Plugins für WordPress. Der Platzhirsch ist da sicher Borlabs Cookie. Relativ neu ist das Plugin Real Cookie Banner, dass ich mir natürlich auch direkt mal angeschaut habe.

Die mit * gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate Links. Kommt über einen solchen Link ein Einkauf zustande, werde ich mit einer Provision beteiligt. Für Dich entstehen dabei keine Mehrkosten. Wo, wann und wie Du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich Dir überlassen.

Real Cookie Banner: Einrichtung und Funktionen im Überblick

Real Cookie Banner im Einsatz

Wenn es schon ein Cookie Banner sein muss, dann sollte es auch möglich einfach zu konfigurieren sein. Das ist jedenfalls meine Meinung. Um das zu testen, habe ich Real Cookie Banner* mal auf Ratgeber-Luftfeuchtigkeit.de installiert.

Da ich dort aktuell Adsense als Monetarisierung einsetze, muss ich ja von den Besuchern vor der Auslieferung der Anzeigen eine Einwilligung einholen.

Real Cookie Banner als kostenlose und kostenpflichtige Pro-Version

Wer das Plugin zunächst mal ausprobieren möchte, kann das mit der kostenlosen Version tun, die mal ganz normal über das WordPress Plugin Verzeichnis installieren kann. Hier geht es zum Download:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von de.wordpress.org zu laden.

Inhalt laden

Die kostenlose Version hat etwas weniger Komfort und Gimmicks als die PRO Version. Trotzdem kann man damit seine Webseite mit einem Cookie Banner ausstatten.

Für die kostenpflichtige Pro-Version gelten, je nach Anzahl der Webseiten auf denen das Plugin installiert werden soll, unterschiedliche Preise:

  • Single: 1 Webseite – 49 Euro pro Jahr
  • Starter: 3 Webseiten – 79 Euro pro Jahr
  • Professionell: 5 Webseiten – 119 Euro pro Jahr
  • Agency: 25 Webseiten – 299 Euro pro Jahr

Schaut man sich den Preis an und vergleicht ihn mit dem direkten Konkurrenten Borlabs Cookie kann man nicht pauschal sagen, welches Plugin günstiger ist. Es kommt auf die Anzahl der Webseiten an, die man mit dem Plugin ausstatten möchte.

Ich habe die Single Lizenz und wäre damit 10 Euro teurer als die vergleichbare Lizenz der Konkurrenz.

Aber es kommt eben nicht immer nur auf den Preis an.

Einrichtung und Funktionen

Real Cookie Banner Einrichtung in 10 Schritten

Ein Cookie Banner Plugin installieren und einrichten ist eine recht aufwendige Sache. Aber das es nicht kompliziert sein muss, haben die Entwickler hinter dem Real Cookie Banner ganz gut gelöst.

Anhand einer Checkliste wird man durch die Einrichtung geführt. In 10 Schritten werden alle nötigen Einstellungen vorgenommen, um das Plugin korrekt einzusetzen.

Dabei sind die Vorlagen für die unzähligen Dienste natürlich eine große Hilfe. Egal ob Adsense, Analytics, VG Wort oder Youtube, alle Dienste die man so auf seiner Webseite nutzen könnte, sind bereits als Vorlage vorhanden. Konkret sind 100+ Service Vorlagen und 60+ Content Blocker Vorlagen bereits vorhanden.

Also einfach nur die entsprechenden Dienste auswählen, ggf. kleine Anpassungen vornehmen und schon macht das Plugin seine Arbeit.

Einrichtung der verschiedenen Dienste wie Adsense, Analytics und VG Wort

Schön ist auch, dass man sich hier nicht die Texte selbst zusammensuchen muss, sondern alle nötigen Angaben sind bereits im Real Cookie Banner Plugin hinterlegt. So ist man auf der sicheren Seite, was die DSGVO und die ePrivacy Richtlinie angeht.

Natürlich wird auch die Einwilligung dokumentiert, so dass man als Webseitenbetreiber auch später nachweisen kann.

Dokumentation der Einwilligungen

Natürlich kann man sich auch Statistiken anschauen, wie oft Cookies erlaubt oder eben auch abgelehnt wurden. Interessant ist sicher auch welche Cookies genau nicht erlaubt wurden.

Optische Anpassung des Real Cookie Banner

Nicht jede Webseite sieht gleich aus. Dementsprechend kann man auch die Optik des Cookie Banners anpassen. Und auch da machen es uns die Entwickler des Real Cookie Banner Plugins recht einfach.

Die Anpassung erfolgt im Customizer von WordPress.

Optische Anpassung des Cookie Banners

Über 20 verschiedene Designvorlagen sind bereits vorhanden. Wer bekannte WordPress Themes wie z.B. Astra, Avada oder Divi nutzt, findet hier bereits passende Designvorlagen im Stil des jeweiligen Themes. Aber auch zwischen verschiedenen anderen fertigen Vorlagen kann man hier auswählen.

Wer möchte kann aber auch jedes Detail selbst anpassen. Über 200 Optionen lassen sich hier anpassen. Wenn man möchte.

Lohnt sich der Kauf des Real Cookie Banner

Wer auf seiner Webseite, egal ob Blog oder Nischenseiten, nicht auf Cookies verzichten kann, der kommt um ein Cookie Banner Plugin nicht herum. Das schreiben jedenfalls die DSGVO und die ePrivacy Richtlinie vor.

Und wenn es um rechtliche Fragen geht, würde ich tendenziell einem kostenpflichtigen Plugin eher vertrauen. Ich habe die beiden Platzhirsche selbst im Einsatz und kann mit guten Gewissen das Real Cookie Banner Plugin empfehlen.

Wer sich über Alternativen informieren möchte, dem empfehle ich mal einen Blick auf den Vergleich zwischen dem Real Cookie Banner und alternativen WordPress Cookie Plugins*.

Die Einrichtung wird durch die Checkliste sehr erleichtert. Die bereits vorhandenen Vorlagen decken alles ab, was für wahrscheinlich 99% der Webseitenbetreiber ausreichend ist. Ich sage mal, innerhalb von 10 Minuten hat man das Plugin fertig eingerichtet, wenn man es noch nie gemacht hat.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.