OMGF | Host Google Fonts Locally – DSGVO einhalten

Laut DSGVO darf man ja nicht mehr auf die Google Fonts zurückgreifen, um seine Webseite mit einer schicken Schrift auszustatten. Beim Abruf der Schrift könnte Google an persönliche Daten gelangen. Konkret geht es hierbei um die IP-Adresse der Webseitenbesucher. Eine Alternative wäre es die Google Fonts lokal einzubinden und so das DSGVO-Problem elegant zu umgehen.

Hilfreich ist dabei ein Plugin, dass ich vor Kurzem entdeckt habe: OMGF | Host Google Fonts Locally.

Dieses kostenlose Plugin verspricht, die Google Fonts einer WordPress Webseite automatisch zu erkennen, herunterzuladen und dann korrekt lokal einzubinden. Und so funktioniert das Plugin.

OMGF – Google Fonts lokal einbinden

OMGF | Host Google Fonts Locally
OMGF | Host Google Fonts Locally

Immer wenn ich hier ein Plugin oder so vorstelle, dann mache ich das ja gern anhand eines konkreten Beispiels. Und das Plugin OMGF | Host Google Fonts Locally habe ich z.B. auf meiner Nischenseite Dein-Reborn-Baby.de im Einsatz.

Hier verwende ich das kostenlose WordPress Theme Twenty Fifteen. Und das verwendet zur Darstellung der Schriften natürlich Google Fonts. Leider kann man diese in den Theme-Optionen nicht einfach deaktivieren.

Hier mal ein Blick in den Quelltext der Seite:

Google Fonts Aufruf im Quellcode
Google Fonts Aufruf im Quellcode

Hier sieht man schön den Aufruf der Google Fonts. Und das darf so laut DSGVO ja nicht mehr sein.

Natürlich könnte man einfach die Google Fonts deaktivieren. Plugins dafür gibt es ja verschiedene. Aber dann ist nicht sichergestellt, dass die Webseite auf jedem System gleich aussieht.

Besser ist es, die Google Fonts lokal einzubinden. So wird Google umgangen und die DSGVO eingehalten. Weniger Stress für mich als Webmaster.

OMGF | Host Google Fonts Locally installieren
OMGF | Host Google Fonts Locally installieren

Wie man ein Plugin installieren kann, habe ich ja schon an anderer Stelle beschrieben. Daher hier nur die Kurzform. PluginsInstallieren anklicken, omgf in die Suchmaske eingeben und dann das Plugin installieren und aktivieren.

Nach erfolgreicher Aktivierung findet man unter Einstellungen die neue Option: Optimize Webfonts.

Google Fonts automatisch erkennen lassen
Google Fonts automatisch erkennen lassen

Man hat nun im Plugin OMGF die Wahl: Google Fonts manuell eingeben oder automatisch erkennen lassen. Für die automatische Erkennung klickt man einfach auf Auto-detect.

Daraufhin wird folgender Hinweis eingeblendet:

Hinweis bei der automatischen Erkennung der Google Fonts

Im Prinzip soll man die eigene Webseite aufrufen (ein Link zum letzten Artikel wird angezeigt) und anschließend die Einstellungsseite neu laden (über den Link click here).

Google Fonts erkannt und bereit zum Download
Google Fonts erkannt und bereit zum Download

Wie man sehen kann, wurden die vom WordPress Theme verwendeten Google Fonts richtig erkannt und über Download Fonts können sie auf den eigenen Webspace heruntergeladen werden.

Ist der Download der Schriften erfolgt, klickt man einfach noch auf Generate Stylesheet und die Google Fonts wurden, wie von der DSGVO gefordert, manuell eingebunden.

Allerdings muss nun natürlich noch der Aufruf der Google Fonts über das Theme selbst weg. Dafür gibt es auf der rechten Seite noch verschiedene Optionen.

Eine davon heißt Remove Google Fonts (experimental). Hier einfach das Kontrollkästchen aktivieren und die Änderungen speichern.

Und das war es dann auch schon. Die Google Fonts sind lokal eingebunden und funktionieren einwandfrei. Und die Vorschriften der DSGVO hält man so auch ein. Und man musste nur ein paar Mausklicks ausführen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.