NSC 2018 – Stand 25.02.19

Und schon wieder sind 14 Tage rum. Es wird also mal wieder Zeit über den aktuellen Stand meiner Nischenseite Powerbank-Guru.de zu berichten. Ich denke es ist auch für Euch interessant, was ich alles umsetzen konnte, welche Optimierungen ich vorgenommen habe und wie sich die Rankings und Einnahmen entwickelt haben.

Zumindest der letzte Punkt lässt sich sehr einfach abarbeiten. Dazu später aber mehr. Natürlich sind auch noch andere Arbeiten erledigt worden und es gab auch zwei wichtige Änderungen.

Neues Design für Powerbank-Guru.de

Neues Design für Powerbank-Guru.de

Ich habe mich entschlossen, doch noch mal das Design zu wechseln. Irgendwie war ich mit dem bisherigen Aussehen der Webseite nicht so ganz zufrieden. Es handelt sich hierbei um das kostenlose Theme SongWriter von Tomas Toman. Leider hat der Entwickler vor einiger Zeit seine Tätigkeit eingestellt. Allerdings kann man sämtliche Premium-Themes von ihm kostenlos über seine Webseite, oder was noch davon übrig ist, herunterladen.

Vielleicht findet ja der eine oder andere darunter ein WordPress Theme, das ihm gefällt.

Ich habe dieses Theme schon früher genutzt und gute Erfahrungen damit gemacht. Es kommt auch auf verschiedenen Nischenseiten und Blogs von mir zum Einsatz und nun auch bei meiner Powerbank-Nischenseite.

Pagespeed-Optimierung – aktueller Stand

Pagespeed-Optimierung - aktueller Stand

Ein neues Design bedeutet natürlich auch immer, dass man einen Blick auf den Pagespeed, also die Ladezeit der Seite, werfen sollte. Das habe ich gemacht und festgestellt, dass hier Korrekturen nötig sind. Ist ja auch nicht verwunderlich, wenn man von einem eher einfachen und schlichten WordPress Theme auf ein Theme mit mehr Funktionen und Möglichkeiten wechselt.

Die Überprüfung mit den Pingdom Tools hat ergeben, dass sich die Ladezeit verschlechtert hat. Und zwar so, dass ich mich entschieden habe, zusätzlich zum Cache Enabler auch noch das Plugin Autoptimize einzusetzen. Man kann mit diesem Plugin drei wesentliche Faktoren optimieren:

  • HTML-Code optimieren
  • JavaScript-Code optimieren
  • CSS-Code optimieren

Außerdem lasse ich über Autoptimize auch noch die Google Fonts und die Emojis entfernen. Spart zwei andere Plugins ein.

Das Ergebnis kommt zwar nicht ganz an den vorherigen Wert heran, kann sich aber mit 754 ms durchaus sehen lassen. Also Haken dran.

Einnahmen über das Amazon-Partnerprogramm

Einnahmen über das Amazon-Partnerprogramm Stand 25.02.19

Ich hatte ja im letzten Bericht die ersten Sales über das Amazon-Partnerprogramm vermelden können. Die wurden natürlich inzwischen auch ausgeliefert, so dass ich in meiner Statistik sehen kann, was an Einnahmen rüber kam. Wir befinden uns hier im Bereich Computerzubehör und Elektronik und da zahlt Amazon ja leider nur 3% an Werbekostenerstattung. Macht also bisher magere 0,81 Euro auf der Haben-Seite.

Das war mir aber vorher bewusst und es ist klar, dass ich hier keine so starke Webseite von den Einnahmen aufbauen werde. Aber in den 3-stelligen Bereich möchte ich auch mit dieser Seite irgendwann kommen. Der Weg ist weit aber nicht unmöglich.

Suchmaschinenoptimierung mit Seobility

Suchmaschinenoptimierung mit Seobility

Ich habe mir einen kostenlosen Account bei Seobility* angelegt, um die Suchmaschinenoptimierung meiner Powerbank-Webseite besser im Auge zu haben. Das Tool zeigt mir, nach einem Scan der gesamten Webseite an, wo es Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten gibt. Außerdem kann ich Keywords hinterlegen, deren Ranking überwacht wird. Und auch seine Backlinks kann man damit im Auge behalten.

Schönes und praktisches Tool, dass ich in einem separaten Artikel mal etwas genauer vorstellen werde. Wahrscheinlich werde ich vom kostenlosen Account auch zum kostenpflichtigen Premium-Account wechseln. Dort kann man dann 3 Projekte anlegen und hat mehr Analyse-Möglichkeiten. Ich kann als Einstieg den kostenlosen Seobility-Account* aber empfehlen.

Neuer Content, Social Media und Rankings

Rankings Stand 25.02.19

Der Blick in den Leistungsbericht der Search Console macht aktuell natürlich noch keinen Spaß. Allerdings sollte ich jetzt so langsam hier etwas tun, schließlich geht meine Nischenseite in ihren dritten Monat. Also schauen wir mal.

Ich war natürlich in den letzten zwei Wochen nicht untätig und habe für neuen Content gesorgt. So habe ich z.B. einen Grundlagen-Artikel zum Thema Memory-Effekt beim Akku geschrieben. Außerdem gab es einen weiteren Testbericht. Dieses mal war keine Powerbank, sondern das AUKEY USB-C Ladegerät PA-Y18 mit 18W und Power Delivery 3.0 im Test. Der Contentaufbau geht natürlich gleichmäßig weiter.

Was ich mir aber auch überlegt habe, ist den Bereich Social Media doch stärker mit ins Boot zu holen. Genau gesagt habe ich da Twitter und vor allem Pinterest im Sinn. Allerdings muss ich mal genau schauen, ob und wie ich das umsetzen kann. Vielleicht hat ja der eine oder andere schon Erfahrungen in dieser Richtung und kann mir da in den Kommentaren einen Tipp geben.

Es gibt also in der nächsten Zeit noch einiges zu tun. Ihr dürft weiter gespannt sein, wie sich meine Nischenseite in Zukunft entwickeln wird.

Einnahmen und Ausgaben zusammengefasst:

Einnahmen Ausgaben
Amazon: 0,81 Euro Webhosting PrivatPlus-Tarif bei All-Inkl.com: 71,55 Euro pro Jahr
wpSEO Classic Lizenz: 29 Euro
AAWP Personal: 39 Euro

2 Kommentare zu „NSC 2018 – Stand 25.02.19“

  1. Hi Dirk,
    die neue Seite sieht ganz gut aus. Und da du schon die ersten Einnahmen generiert hast zeigt ja, dass die Seite funktioniert.

    Bin gespannt wie sich deine Seite weiterentwickeln wird.

    Grüße
    Rainer

  2. Hallo Rainer,

    allerdings lassen die Rankings noch zu wünschen übrig. Aber der Anfang ist gemacht und das andere kommt schon noch 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.