Gedanken zur Monetarisierung meiner Nischenseite – #5 – NSC 2020

Und schon wieder ist eine Woche im Aufbau meiner neuen Nischenseite vergangen. Deshalb gibt es hier an dieser Stelle nun den Bericht Nr. 5 im Rahmen der Nischenseiten-Challenge 2020. Ich schaue hier auf die vergangene Woche in der ich mir auch Gedanken über die Monetarisierung von Ratgeber-Luftfeuchtigkeit.de gemacht habe.

Außerdem werfen wir natürlich mal einen Blick in die Statistiken, denn es ist ja auch interessant zu sehen, was sich so getan hat.

Monetarisierung: Geld verdienen mit meiner Nischenseite

Screenshot Ratgeber-Luftfeuchtigkeit.de vom 05.04.2020

Obwohl eine Nischenseite oft mit einem Thema zu tun hat, für das man sich interessiert, liegt das Ziel aber darin, mit der Webseite auf Geld zu verdienen. Und das ist bei meiner Nischenseite natürlich nicht anders.

Aus diesem Grund habe ich mir in der vergangenen Woche mal ein paar Gedanken gemacht, wie ich das Thema Geld verdienen angehen kann.

Amazon Partnerprogramm

Ich habe mir ja vorgenommen, keine klassische Amazon-Partnerprogramm-Nischenseite zu erstellen, wie es z.B. bei Powerbank-Guru.de in der letzten Nischenseiten-Challenge der Fall war.

Trotzdem werde ich natürlich auf das Amazon-Partnerprogramm zurückgreifen, wenn es sich anbietet, wie z.B. im Artikel Hygrometer – So kann man die Luftfeuchtigkeit messen oder Luftentfeuchter kaufen – Wenn richtiges Lüften nicht mehr reicht.

Hier gibt es dann schon auch mal eine passende Produkt-Box mit einem empfehlenswerten Produkt auf Amazon.

Ebenso sind natürlich in den Artikeln, wo es passt, Textlinks zu Amazon untergebracht. Das Ganze aber eher dezent und nicht so prominent, wie ich es auf anderen Nischenseiten meist mache.

Google Adsense

Die zweite Möglichkeit der Monetarisierung auf meiner Nischenseite zum Thema Luftfeuchtigkeit wird Google Adsense sein. Dass das funktionieren kann, sehe ich auf anderen Blogs von mir. Auch da setze ich die Kombination Amazon und Adsense ein.

Natürlich muss meine Nischenseite zunächst noch freigeschaltet werden aber den Überprüfungsprozess habe ich schon mal eingeleitet.

Allerdings funktioniert Google Adsense erst bei höheren Besucherzahlen. Daher werde ich wohl erst den Einbau der Anzeigen angehen, wenn es in Richtung 80 – 100 Besucher pro Tag geht.

Und da muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich nicht erwarte das noch während der Nischenseiten-Challenge 2020 zu schaffen. Aber ich werde ja auch nach dem offiziellen Abschluss hier über die weitere Entwicklung berichten.

Aktueller Stand – Rankings und Einnahmen

Google Search Console Ratgeber-Luftfeuchtigkeit.de am 05.04.2020

An dieser Stelle geht wieder der Blick auf die Statistiken. Inzwischen sind auf Ratgeber-Luftfeuchtigkeit.de insgesamt 34 Ratgeber-Artikel veröffentlicht worden. 2 weitere Artikel sind bereits geschrieben und können veröffentlicht werden.

Wenn man sich den Screenshot aus der Google Search Console anschaut, dann sind die Klicks und Impressionen weiter gestiegen. Auch bei den Suchanfragen sind 41 weitere dazugekommen, so dass meine Nischenseite nun bei 238 Suchanfragen in den Rankings auftaucht.

Es sind auch die beiden ersten TOP 10 Rankings zu vermelden, die auch Klicks brachten.

Screenshot Koko-Analytics vom 05.04.2020

Interessant zu sehen, dass es auch bereits Besucher von Bing, Yahoo und DuckDuckGo gab. Es geht also in die richtige Richtung.

Falls es interessiert: Der Screenshot stammt aus dem kostenlosen WordPress Plugin Koko Analytics.

Wie man ein WordPress Plugin installieren kann, muss ich hier ja wohl nicht mehr erklären.

Im nächsten Bericht werde ich dann wohl das Thema Pagespeed aufgreifen und zeigen, mit welchen Maßnahmen man den WordPress Pagespeed optimieren kann. Auch ohne Cache Plugin.

Und zum Schluss noch einen Blick auf den Kosten bisher:

Amazon Affiliate WordPress Plugin*39,00 Euro
GeneratePress Premium45,66 Euro
Gesamt:84,66 Euro

4 Gedanken zu „Gedanken zur Monetarisierung meiner Nischenseite – #5 – NSC 2020“

  1. Hi,
    finde deine Nischenseite echt gut.
    Ich habe mich gefragt, ob es etwas bringt die Sidebar deiner Nischenseite bis ganz unten zu ziehen (wie auf dieser Seite)? Dann hat der Leser immer noch die Möglichkeit mal rechts auf die Werbung zu klicken und nicht nur während der oberen 2 Absätze.

    Ansonsten wie gesagt top.

    VG
    Fabian

    Antworten
    • Hallo Fabian,

      danke für das Feedback. Ist eine gute Idee. Ich muss mal schauen, ob das mit dem verwendetem Theme geht oder ob ich das per Plugin nachrüsten muss…

      Antworten
  2. Hallo Dirk,

    seit der DSGVO habe ich Adsense von meinen Seiten verbannt.
    Bin gespannt, wie du das einschätzt und wie du das technisch und rechtlich umsetzt.

    Gruß
    Sven

    Antworten
    • Hallo Sven,

      Adsense geht schon noch, wenn man ein paar Dinge beachtet (Stichwort: nicht personalisierte Anzeigen). Aber da ich das eh erst ab einer bestimmten Besucherzahl genauer ins Auge fasse, hat das noch etwas Zeit…

      Antworten

Schreibe einen Kommentar