Die optimale Nische finden – Nischenseiten-Challenge 2020

Der spätere Erfolg einer Nischenseite steht und fällt natürlich mit der richtigen Nische. Dabei kann es sich um einen bestimmten Themenbereich handeln oder sogar nur um ein bestimmtes Produkt. Ich lebe ja von meinen eigenen Blogs und Nischenseiten und habe deshalb natürlich immer mal wieder Ideen für neue Nischenseiten im Kopf.

Natürlich kann man nicht alle umsetzen, manche lohnen einfach den Aufwand nicht. In der ersten Woche der Nischenseiten-Challenge 2020 ging es deshalb darum die optimale Nische zu finden.

Die optimale Nische finden

Im Prinzip nutze ich zwei Tools, um die Nischen-Ideen zu überprüfen:

Ubersuggest von Neil Patel

Ubersuggest von Neil Patel

Am Anfang konnte man Ubersuggest von Neil Patel noch komplett kostenlos nutzen. Inzwischen werden die Auswertungen etwas eingeschränkt. Trotzdem reichen die Ergebnisse locker aus, um die eigenen Nischen-Ideen zu überprüfen. Man bekommt das monatliche Suchvolumen, den Schwierigkeitsgrad und auch die Klickpreise für bezahlte Werbung angezeigt.

Zusätzlich bekommt man noch ein paar Keyword-Ideen und Content-Ideen, passend zum Hauptkeyword, mit entsprechenden Daten geliefert.

Für ein kostenloses Tool kann man echt nicht mehr erwarten und deshalb ist Ubersuggest immer meine erste Anlaufstelle.

metrics.tools – Keywordrecherche

metrics.tools - Keywordrecherche

Um die Rankings und Entwicklung meiner Blogs und Nischenseiten zu überwachen, nutze ich auch ein kostenpflichtiges Tool: die metrics.tools*. Und auch dieses Tool bietet die Möglichkeit eine umfangreiche Keywordrecherche durchzuführen.

Da es sich hierbei um ein kostenpflichtiges Tool handelt (das sich meiner Meinung nach aber wirklich lohnt), sind die Ergebnisse natürlich detaillierter und umfangreicher.

Nische gefunden – Domain registrieren

Nachdem ich mich dann für eine Nische entschieden habe, ist bei mir immer der nächste Schritt eine möglichst passende Domain zu registrieren. Um zu schauen, welche Domains noch frei sind, nutze ich den kostenlosen Domain Check von 1&1 unter https://www.ionos.de/domains/domain-check

Domain Check von 1&1

Hier kann man einfach nach und nach seine Wunschdomains eingeben und so testen, ob sie eventuell noch frei sind. Natürlich macht der Dienst dann auch verschiedene Vorschläge, falls es nicht gleich mit der Wunschdomain klappen sollte.

Das Schöne ist, man kann diesen Dienst auch nutzen, wenn man das 1&1 Webhosting gar nicht nutzen möchte. Meine Nischenseiten liegen z.B. alle bei All-Inkl.com*.

Nach ein paar Versuchen hatte ich dann die passende Domain für meine neue Nischenseite gefunden. Also ab zu All-Inkl.com und die Domain registrieren.

Domain, Webspace, Webhosting bei ALL-INKL

Ich nutze hier das Paket All-Inkl PrivatPlus. Das kostet zwar 3 Euro mehr im Monat (7,95 Euro), bietet aber die Möglichkeit 5 Domains anzulegen und Let’s Encrypt-SSL-Zertifikate zu nutzen. Und ich möchte alle meine Webseiten schön per HTTPS absichern.

Ist die Domain dann auch wirklich erreichbar, installiere ich WordPress und beginne mit der Einrichtung.

Da ich seit einigen Jahren ja Blogger in Vollzeit bin, dauert der ganze Prozess der Nischenfindung bei mir nur 1-2 Stunden und dann kann es auch schon mit der WordPress Einrichtung losgehen. Daher kann ich schon mal verraten, dass meine neue Nischenseite bereits online ist und auch schon erste Inhalte hat.

In meinem nächsten Bericht zur Nischenseiten-Challenge 2020 zeige ich euch, welches Theme und welche Plugins ich einsetze und warum. Und ich verrate die Domain meiner neuen Nischenseite.

Wer noch mit in die Nischenseiten-Challenge 2020 einsteigen möchte, findet hier weitere Informationen.

5 Kommentare

  1. Hi,
    wow, das ging ja schnell. Du legst wirklich ein gutes Tempo vor. Bin sehr gespannt, für welche Nische du dich entschieden hast und werde die Entwicklung weiter verfolgen.

    Grüße
    Flo

  2. Ich meine mich zu erinnern, du hattest vor ein paar Tagen noch ein anderes Theme auf diesem Blog hier installiert. Ich fand das ziemlich gut. Kannst du mir sagen, welches das war?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.